Corona Marketing

Ich meine damit nicht virales Marketing!


Ich war in der letzten Woche auf verschiedene Veranstaltungen und da haben sich so 2 Typen A und B heraus kristallisiert. Typ A auf der einen Seite beinhaltet peinliches Schweigen, keiner redet darüber, alle sind so bemüht, Normalität vorzutäuschen- aber alles mit einem peinlichen Gefühl, teilweise schon ein bisschen Trotz dabei nach dem Motto: Lasst uns das jetzt trotzdem machen. Eine beklemmende Atmosphäre im ganzen Saal.

Auf der anderen Seite Typ B, bei dem in der Erinnerungsmail an die Besucher offensiv vorgegangen wurde: „Ja wir wissen um die Situation und haben da so ein paar Verhaltensideen, die wir ihn für heute gerne an die Hand geben möchten - im wahrsten Sinne des Wortes.“ Dort waren dann Absperrbänder, die die Menschen beim Einlass abstandmäßig kanalisierten und Personal, was darauf achtete. Überall waren Plakate, auf denen stand: “ Ein freundliches Lächeln ist wie ein Händedruck!“

In der Moderation und Begrüßung wurde angesprochen, dass man sich Gedanken gemacht hat und alles Erdenkliche dazu beiträgt, dass Infektionsrisiko zu minimieren. Die Sanitäranlagen werden speziell und permanent gereinigt, Päckchen mit Taschentüchern liegen überall aus und es wird um Rücksicht miteinander gebeten. Spürbar waren ein gemeinschaftliches Ausatmen und eine gewisse Erleichterung bei den Besuchern, dass es doch eine gute Entscheidung war, zu kommen.

Fakten beruhigen nur, wenn damit ein Sicherheitsbedürfnis befriedigt wird - und zwar direkt und nachvollziehbar. Ein konkretes Beispiel: der Virus hat eine Hülle, die aus einer Fettschicht besteht. Intensives Waschen mit einer Lotion oder Seife löst diese Fettschicht auf und macht damit den Virus angreifbar. Zack! - Zusammenhang verstanden, Sinnhaftigkeit deutlich geworden und schon mache ich es freiwillig und bin dabei sogar noch einsichtig.

Um als Unternehmen meine Botschaft draußen zu platzieren, beauftrage ich eine Marketingagentur mit dieser Aufgabe. Warum gibt es keine übergeordnete Agentur, die die Kommunikation und Verlautbarungen für die Öffentlichkeit aufeinander abstimmt und deren Wirkung auf die Bevölkerung vorher überprüft?

Mehr dazu in meinem YouTube Video

Stoßen Sie sich nicht den Kopf an meinen Denkanstößen!