Weihnachtsbaumkauf- Friede auf Erden!

Der beste Tipp vom Weihnachtsbaumverkäufer vorweg - erst mal ein Glühwein trinken, das entspannt die Lage ungemein!


Jahr aus Jahr ein strömen festlich gestimmte Familien die Verkaufsstände von unschuldig geschlagenen Weihnachtsbäumen. Was als Familienausflug geplant ist, endet in vielen Fällen in einem handfesten Familienkrach. „Er soll dieses Jahr etwas größer sein! Aber unten nicht zu viel, weil da steht die Krippe! Nordmanntanne oder Douglasie?“

Weil das Transportproblem kapazitätsmäßig nicht geplant wurde, bleibt ein Familienmitglied frierend am Ort des Geschehens zurück und hofft, dass das Versprechen „Wir holen Dich gleich ab!“ auch wirklich eingelöst wird. Hoffentlich fällt es nicht erst auf, wenn bei der Bescherung ein Geschenk übrig bleibt.
Ein Zollstock oder Meterstab ist das wichtigste Utensil bei dieser Unternehmung. Am heimatlichen Standort wird die maximale Höhe ausgemessen, auch der größtmögliche Durchmesser kann vor unliebsamen Überraschungen schützen, weil dann alle Zimmer im Haus begehbar bleiben. Zusatztipp- der Christbaumständer verträgt einen maximalen Durchmesser des Stumpfs. Dieses Maß im Kopf zu haben, bewahrt den Hausherren davor, mit einem stumpfen Beil und dem Küchenmesser nachschnitzen zu müssen. Außerdem haben die Fachleute spezielle Vorrichtungen, nach dem Einnetzen des Baumes (Abstand halten) den gewünschten Durchmesser professionell zu fräsen.

Flammende Überzeugungsreden schaffen in den wenigstens Fällen den gewünschten Konsens, sodass ein vorher familiär abgestimmter Kriterienkatalog maximal entspannend wirkt.
Ausreichend wärmende Winterschuhe, Kopfbedeckung und Handschuhe am Mann/Frau/Kinder ermöglichen eine frierarme Diskussion vor Ort.

Hier noch einmal die Tipps zusammengefasst:

  • Baumart vorher wählen
  • mit Aufstellmaßen auf einem Zettel anreisen
  • Abstimmverhältnisse innerhalb der Familie vorher klären (Erwachsene= 1 Stimme, Kinder= 0,75 Stimmen :-))
  • auf Transportalternativen einstellen (ausreichend Seile und Spanngurte mitnehmen, offener Kofferraum!)
  • für entsprechende Musik im Auto sorgen (Last Christmas von WHAM, driving home for christmas von Chris Rhea und die Weihnachtsbäckerei von Ralf Zukowski)

Bei Beachtung dieser Ratschläge hält die festliche Stimmung mindestens bis Heiligabend an.
Feliz Navidad

In diesem Zusammenhang erhält mein letzter Satz eine besondere Bedeutung:
Stoßen Sie sich nicht den Kopf an meinen Denkanstößen!