Konfliktformen

Jeder von Ihnen kann mir drei Konflikte nennen, private oder berufliche, die an uns nagen oder uns beschäftigen. Das geht ja schon morgens los.

  • 06.00 Uhr, der Wecker klingelt. Aufstehen oder snooze drücken
  • am Frühstückstisch - der Familienstreit um das leere Schokoaufstrichglas
  • auf dem Weg zur Arbeit die Fahranfänger, die an der Ampel doch glatt eine Sekunde Reaktionszeit bei Grün benötigen
  • in der Kantine ist mein Lieblingsessen gerade ausgegangen
  • die Autowerkstatt, die für einfaches Wischwasser 8,32€ berechnet
  • die Reinigung des Mantels ohne Erfolg bei vollen Kosten
  • der Bodybuilder, der sich im Fitnessstudio unter der Dusche ganzkörperrasiert
  • das abendliche Familientelefonat um die Erbschaft der Tante Hilde

Im beruflichen Umfeld

  • Reibungen im Team, die nerven und Meetings teilweise in den Steinzeitmodus absinken lassen
  • unklare Botschaften einer Führungskraft, wo man nicht weiß, was sie wirklich will, hinterher trotzdem alles falsch ist; wie Kaiser Nero, der lautespielend und klagend über dem brennenden Rom steht, das er selber angezündet hat
  • zeitraubende Reklamationen mit Kunden und Lieferanten, die scheinbar unverschämte Forderungen stellen und auf sofortiger Erledigung bestehen
  • zu ehrgeizige Mitarbeiter/innen, die mit ihrem Streben große Unruhe in eine Abteilung bringen und Boxringatmosphäre im Büro schaffen
  • Abstimmungsverluste zwischen Einkauf, Buchhaltung und Logistik, die an alte korsische Stammesfehden erinnern

These 1: 90% unserer Kommunikation sind Konflikte.